Dienstag, 18. April 2017

Ein fruchtiger Kühlschrank Kuchen mit einem Nutella-Keksboden

Vor einigen Tagen habe ich dieses Rezept gefunden und direkt ausprobiert. Der Kuchen war super einfach in der Zubereitung und richtig lecker.





Zutaten

Für eine 26er Springform

  • eine Packung Butterkekse
  • 230 g Nutella
  • 300 g  Naturjoghurt
  • 2-3 EL Zucker
  • 2 EL Zitronensaft oder etwas Abrieb einer Zitrone
  • 200 ml Sahne
  • Sahnesteif oder San Apart
  • etwas Vanilleextrakt
  • Beeren zum dekorieren


Zubereitung

  • Legt die Kekse in einen Gefrierbeutel und rollt mit einem Nudelholz so lange darüber, bis alle Kekse fein zerkrümelt sind (oder haut drauf, wenn ihr sauer seid :-)).
  • Nehmt nun Eure Nutella und gebt sie für ein paar Sekunden in die Mikrowelle. Wenn sie flüssig genug ist, können die Kekskrümel und die Nutella miteinander verrührt werden.
  • Als nächstes wird die Masse auf dem Boden der Springform fest angedrückt.
  • Jetzt kann die Creme vorbereitet werden. Dazu verrührt ihr den Joghurt mit dem Zucker, dem Vanilleextrakt und dem Zitronensaft (Alternativ den Abrieb der Zitronenschale) miteinander.
  • In einer weiteren Schüssel muss nun die Sahne steif geschlagen werden. Hier gebt ihr nach Packungsanleitung euer Sahnesteif oder San Apart dazu. Dies benötigt ihr, damit später eure Masse nicht aus der Springform läuft.
  • Anschließend wird vorsichtig die Sahne unter die Joghurt-Masse gehoben. Noch einmal abschmecken, ob Euch der Zucker in der Masse reicht und einfach die fertige Creme auf den Krümelkeksboden verteilen.
  • Der Kuchen sollte nun mindestens 4 Stunden durchkühlen, am besten jedoch über Nacht.
  • Kurz bevor ihr den Kuchen serviert, verziert ihn noch mit ein paar frischen Früchten. Ich habe mich für Himbeeren und Heidelbeeren entschieden. Ihr könnt aber natürlich auch Früchte Eurer Wahl nutzen.

Viel Spaß beim nachmachen und experimentieren,
Eure Sabrina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen